Satzung des Vereins „Freie Volksbühne Braunschweig e.V.

§ 1       Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Freie Volksbühne Braunschweig e.V.“. Er hat seinen Sitz in Braunschweig und ist im Vereinsregister eingetragen.

§ 2       Zweck und Aufgabe

(1) Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Volksbildung. Der Satzungszweck wird verwirklicht vor allem durch Gewinnen weitester Kreise der Bevölkerung, insbesondere der Berufs- tätigen, für eine lebendige, künstlerisch wertvolle und volkstümliche Kunstpflege, bei der der Theaterbesuch im Mittelpunkt steht. Er will ferner das Kunstverständnis der Mitglieder durch Einführungen, Vorträge, Besuch von Theatern auch außerhalb Braunschweigs und andere Veranstaltungen künstlerischer Art vertiefen und an der Klärung aller das Theater und die soziale Kunstpflege betreffenden Probleme mitarbeiten.

(2) Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

(3) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordung.

(4) Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 4 Mitgliedschaft

(1) Für die Erlangung der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher Antrag erforderlich. Der Vorstand ist berechtigt, die Aufnahme eines Antragstellers aus wichtigen Gründen abzulehnen. Gegen die Ablehnung kann Einspruch erhoben werden, über den die Mitgliederversammlung endgültig entscheidet.

(2) Die Mitglieder sind zur Abnahme der vom Vorstand festgelegten Anzahl von Theateraufführungen in einer Spielzeit des Theaters verpflichtet. Die Verteilung der Eintrittskarten erfolgt in Form eines Los- oder Rollsystems mit Platzwechsel. Der für alle Mitglieder gleich hohe Mitgliedsbeitrag für die Pflichtveranstaltungen wird vom Vorstand festgesetzt. Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils bis Ende des Monates, der einer Pflichtveranstaltung vorausgeht zu zahlen.

(3) Der Austritt aus dem Verein ist nur zum Ende einer Spielzeit (30. Juni des Jahres) möglich und muss spätestens zwei Monate vorher schriftlich erklärt werden. Aus wichtigen Gründen, insbesondere wegen Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrages oder wegen Verstoßes gegen die Vereinsinteressen, kann ein Mitglied ausgeschlossen werden. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Über den Einspruch gegen einen Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung.

(4) Jugendliche ab 14 Jahren können mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter Mitglieder der Sondergruppe „Jugendbühne“ werden. Die Mitgliedschaft „Jugendbühne“ endet mit Vollendung des 18. Lebensjahres bzw. mit Abschluss von Schule/Berufsausbildung/Studium bei Vorlage entsprechender Nachweise und geht danach automatisch in eine normale Mitgliedschaft über. Ansonsten gelten die in Absatz (1) bis (3) genannten Bedingungen.

§ 5 Organe

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 6 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins. Sie wird jeweils nach Ablauf von zwei Geschäftsjahren vom Vorstand im Februar oder März einberufen.

(2) Die Einberufung ist unter Bekanntgabe der Tagesordnung und Einhaltung einer Frist von drei Wochen im Mitteilungsblatt des Vereins oder durch besondere Mitteilung an die Mitglieder bekannt zu machen.

(3) Die Mitgliederversammlung wählt in getrennten Wahlgängen mit einfacher Mehrheit der erschienenen Mitglieder den Vorsitzenden, seine Stellvertreter sowie zwei weitere Mitglieder des Vorstandes und zwei Revisoren. Der Vorsitzende, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden, die beiden weiteren Mitglieder und die Revisoren werden mit der Maßgabe gewählt, dass im Turnus von vier Jahren der Vorsitzende, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden, die beiden weiteren Mitglieder und je ein Revisor ausscheiden. Die Mitglieder des Vorstandes und die Revisoren bleiben bis zur Neu- oder Wiederwahl im Amt.

Die Mitgliederversammlung nimmt ferner die Berichte des Vorstandes und der Revisoren entgegen und erteilt dem Vorstand auf Antrag der Revisoren mit einfacher Mehrheit Entlastung. Jedes Mitglied des Vereins ist berechtigt, auf der Mitgliederversammlung Anträge zu stellen, über die diese mit einfacher Mehrheit beschließt.

(4) Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn sie der Vorstand beschließt oder wenn mindestens einhundert Mitglieder unter Angabe des Zweckes und der Gründe schriftlich einen entsprechenden Antrag an den Vorstand stellen. Im übrigen gelten für die außerordentlichen Mitgliederversammlungen die Bestimmungen der ordentlichen.

(5) Anträge auf Satzungsänderungen müssen dem Vorstand mindestens vier Wochen vor dem Termin der Mitgliederversammlung schriftlich eingereicht werden und bedürfen zu ihrer Annahme einer Dreiviertelmehrheit der erschienenen Mitglieder.

(6) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlungen ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Protokollführer und vom Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.

§ 7 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem ersten und zweiten stellvertretenden Vorsitzenden sowie zwei weiteren Mitgliedern. Vorstand im Sinne von § 26 BGB sind der Vorsitzende, der erste und der zweite stellvertretende Vorsitzende, die jeweils allein vertretungsberechtigt sind.

(2) Der Vorstand führt grundsätzlich ehrenamtlich alle laufenden Geschäfte des Vereins nach Maßgabe der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Vorstand kann einzelne seiner Mitglieder mit besonderen Aufgabengebieten (z.B. Kassenwart, Schriftführer) betrauen. Mitglieder des Vorstandes können für ihren Arbeits- oder Zeitaufwand aufgrund eines Vorstandsbeschlusses eine angemessene pauschale Vergütung erhalten. Maßstab der Angemessenheit ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.

(3) Zur Unterstützung des Vorstandes bei einzelnen Aufgaben können durch die Mitgliederversammlung aus ihrer Mitte Ausschüsse (z.B. Reiseausschuss) berufen werden.

(4) Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.

§ 8 Revisoren

(1) Die beiden Revisoren werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von vier Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

(2) Die Revisoren haben die Bücher und die Belege des Vereins zu prüfen. Sie sind berechtigt, gemeinsam während der Geschäftsstunden die Räume jederzeit zu betreten und Revisionen durchzuführen. Mängel sind dem Vorstand mitzuteilen. Mitglieder des Vorstandes und Angestellte des Vereins können nicht als Revisoren gewählt werden. Bei Ausscheiden eines Revisors hat der Vorstand Ersatz bis zur nächsten Mitgliederversammlung zu bestellen.

(3) Die Revisoren können – ohne Stimmrecht – an den Vorstandssitzungen teilnehmen. Sie sind zu diesen einzuladen.

§ 9 Auflösung oder Aufhebung

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der erschienenen Mitglieder beschlossen werden.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vereinsvermögen an die Stiftung für das Staatstheater Braunschweig, die es unmittelbar und ausschließlich für die gemeinnützigen Stiftungszwecke zu verwenden hat.

 

Beschluss- und Eintragungshinweise:

Die Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 14.Februar 1995 beschlossen und am 21.Juni 1995 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Braunschweig eingetragen.

Die Änderung der Satzung wurde in der außerordentlichen Mitgliedersammlung am 9.November 2010 beschlossen und am 6.Dezember 2010 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Braunschweig eingetragen.

 

So einfach ist es Mitglied zu werden

Die Freie Volksbühne Braunschweig e.V. ist kein Unternehmen, sondern ein als gemeinnützig anerkannter Verein. Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Leistungen ist deshalb die Mitgliedschaft. 
                                                                   

Ich möchte der Freien Volksbühne Braunschweig e.V. / Jugendbühne beitreten und verpflichte mich zur Zahlung des Jahresmitgliedsbeitrages für 10 Vorstellungen.

logo vollton 15

Hier können Sie das Formular ausdrucken und anschließend ausfüllen. Bitte schicken Sie es unterschrieben an die Freie Volksbühne.

Theater  10 Vorstellungen pro Spielzeit (siehe Spielplan)


                                                    

Ich möchte der Freien Volksbühne Braunschweig e.V. / Konzertring beitreten und verpflichte mich zur Zahlung des Jahresmitgliedsbeitrages für 5 bzw. 10 Konzerte.  

logo vollton 15

Hier können Sie das Formular ausdrucken und anschließend ausfüllen. Bitte schicken Sie es unterschrieben an die Freie Volksbühne. 

Konzertring 5 oder 10 Konzerte pro Spielzeit(siehe Spielplan)

 

 

Ein Beitritt ist auch während der Spielzeit möglich.
Die Mitgliedsdaten werden elektronisch gespeichert jedoch nur für die Vereinszwecke der Volksbühne.

 

 

 

Mitgliedsbeiträge Spielzeit 2017/2018:

pro Vorstellung                   Jahresbeitrag                                       ermäßigter Jahresbeitrag

und Platz                      (10 Vorstellungen)                         bei Zahlung bis zum 31.10.2017

FVB-Mitglied                  19,00 €                         190,00 €                                                  185,00 €

JB-Mitglied                       7,00 €                           70,00 €                                                    68,00 €

Konzertringe                     17,50€

5 Konzerte                                                               87,50€                                                    85,00€

10  Konzerte                                                          175,00€                                                  170,00€

 

Bankverbindung:

IBAN:    DE48 2509 0500 0000 9271 55

BIC:        GENODEF1S09

Sparda-Bank Hannover eG